KONTAKT
ANFAHRT

 

IMPRESSUM
DOWNLOAD


Kanuverleih
 

Bilder

Preise

Kanureviere



 
Allgemein
 
Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge ist eine ländliche Region im Binnenland Schleswig-Holsteins zwischen den Städten Heide, Husum, Flensburg, Schleswig und Rendsburg. Im Herzen der Region und damit auch im Herzen von Schleswig-Holstein bilden die drei namengebenden Flüsse Eider, Treene und Sorge das größte zusammenhängende Fluss- und Niederungsgebiet Schleswig-Holsteins.

Hier finden Sie eines der schönsten Kanureviere in Schleswig-Holstein.

Lassen Sie sich durch diese idyllische Umgebung treiben. Gewinnen Sie Abstand vom Alltag und genießen Sie einmal wieder die Zeit mit Ihren Freunden oder der Familie. Gemächlich paddelnd kann man hier Landschaft und Tiere vom Wasser aus genießen - Auge in Auge mit den am Ufer weidenden Kühen.

Aber nicht nur diese drei Flüsse laden Sie ein zu einer Paddeltour. Auch auf der Schlei oder dem benachbarten Haddebyer Noor, der Füsinger und Loiter Au sind herrliche Touren möglich. Wir möchten Ihnen einige von Ihnen vorschlagen:

 
 

Sorge

Die Sorge ist eine landschaftlich reizvolle Kanustrecke und ein echter Geheimtipp für Kanufahrer. Sie ist befahrbar von ab Alt Duvenstedt.

Alt Duvenstedt über Sorgwohld und Sorgbrück bis Tetenhusen (ca. 10 km – ca 3 Std.)

Top-Tipp! Wenig befahren, super Streckenführung!

Sehr schön Einsetzen kann man an der Eisenbahnbrücke zwischen Alt Duvenstedt und Owschlag. Im Sommer 2012 sind hier ein Parkplatz und ein Treppensteg gebaut worden. Die Zufahrt ist auch mit Trailern möglich. Von hier an ist die Sorge bei jedem Wasserstand fahrbar. Die Kanutour führt uns jetzt ca. 5 Kilometer durch Wiesen und Felder. Wir erreichen nach etwa 1,5 Stunden entspannter Paddelzeit den Wald bei Sorgwohld, der ab jetzt bis Tetenhusen die wunderschöne Landschaft bestimmt. An der Sohlgleite bei Sorgbrück nach weiteren 1,5 km befindet sich eine offizielle Kanueinsetzstelle. Der Parkplatz kann auch mit Trailern angefahren werden.  Unterhalb der Sohlgleite befindet sich seit Sommer 2012 ein Treppensteg.

Da man hier eh die Boote einige Meter tragen muss, kann man hier eine sehr schöne Rast einlegen.

Unabhängig vom Wasserstand muss man hier auf alle Fälle vorsichtig fahren, um die Boote zu schonen. Ein Hinweisschild zeigt hier an, dass die Boote einige Meter umgetragen werden müssen Es handelt sich aber nur um ca. 20 m, die man direkt am Wasser auf einem kleinen Pfad zurücklegen muss. Raus geht es am Steg und kurz danach kann man am Treppensteg wieder einsetzen - natürlich nach einer kleinen verdienten Rast.

Jetzt durchfahren wir die Brücke der B77. Die folgenden 4 Kilometer paddeln wir durch ein wunderschönes Flusstal mit Wald rechts und links, der teilweise nahe am Ufer, teilweise auch etwas abseits steht. Links wird ein Golfplatz betrieben, es dürfte einer der schönsten in Schleswig-Holstein sein. Ganz nahe führt hier ein Stück des berühmten Ochsenwegs vorbei, der hier noch ein sandiger Feld - und Waldweg ist. Der wunderschöne Mischwald begleitet uns noch ganz bis Tetenhusen. Es gibt oft Rehe nahe dem Ufer zu bewundern, Greifvögel und eine reiche Singvogelwelt unterhält uns.

Kurz hinter der Straßenbrücke in Tetenhusen liegt rechts die Heuherberge Tetenhusen, unser Ziel. Ein Steg erleichtert das Aussetzen und jetzt müssen wir nur noch die Boote auf den bereitgestellten Trailer legen, der direkt am Wasser steht. Geschafft! :) Hier gibt es gibt Eis und Kaffee sowie Erfrischungsgetränke zu günstigen Preisen. Die Anmeldung vor Ort übernehmen wir natürlich. Familie Stadelmann bietet ggf. bei Bedarf auch eine umfangreichere Bewirtung für Gruppen an (Begrillung). Zu erreichen ist der Hof unter Tel. 04624-514. Ihre Fahrzeuge können an der Straße vor der Heuherberge abgestellt werden.

Start und Ziel in Tetenhusen

Für alle Kanuten, die z.B. nicht die Möglichkeit haben ein zweites Auto an der Aussetzstelle zu parken, bietet die Sorge ab Tetenhusen (Heuherberge) eine ganz tolle und auch eine der einzigen richtig schönen Möglichkeiten in der Eider-Treene-Sorge an: Start und Ziel am gleichen Ort !

Sie haben aufgrund der geringen Strömung die Möglichkeit entweder flussabwärts bis zum Wehr Höhe Haberland (ca. 2,5 km einfache Strecke) oder flussaufwärts bis kurz vor Sorgbrück (4 km einfache Strecke) zu paddeln und je nach Lust und Laune einfach zu wenden und wieder nach Tetenhusen zurückzupaddeln. Die Anmeldung in Tetenhusen übernehmen wir für Sie. Ihr Auto kann hier vor der Herberge an der Straße sehr gut geparkt werden und auf Sie warten. :)

 
 


Treene

Der Oberlauf der Treene ist naturbelassen und für Kanus nicht befahrbar. Ab Langstedt ist die Treene zum Kanufahren bestens geeignet, denn hier ist sie landschaftlich auch besonders reizvoll und mit der entsprechenden Infrastruktur ausgestattet.

Größere Gruppen sollten erst ab Sollerup starten. Hier ist die Treene etwas breiter und einfacher zu befahren. Ab der Einmündung der Silberstedter Au ist sie beidseitig eingedeicht. Rast- und Übernachtungsstellen entlang der Strecke laden auch zu mehrtägigen Touren ein.

Da sich an bestimmten Tagen, Wochenenden und in den Ferien zwischen Langstedt und Sollerup/Hünning besonders viele Kanuten „tummeln“ und eine entspannte Fahrt manchmal kaum möglich ist – auch wenn es hier sicher landschaftlich sehr schön ist, empfehlen wir Touren erst ab Sollerup zu starten. Zusätzlich profitieren Sie dann auch noch von den besonders günstigen Preisen auf unserer Hausstrecke.

Eintagestour: Sollerup bis Hollingstedt (ca. 17 km)
Sie starten an der Treenebrücke zwischen Sollerup und Hünning, hier kann man sehr gut einsetzen und Parkraum ist vorhanden. Nun geht es ab KM45 in Richtung Treia, vorbei an Esperstoft. Hier bei KM41,5 besteht nach etwa einer Stunde die Möglichkeit die öffentliche Toilette im Feuerwehrgerätehaus zu nutzen. In Treia bei KM35 kann man eine schöne größere Pause beim Feuerwehrhaus machen. Hier gibt es einen schönen Wasserwanderrastplatz und natürlich auch eine Toilette. Die erste schnelle Abfahrt einer Sohlgleite haben Sie jetzt bereits hinter sich. Wir weisen Sie natürlich vor dem Start ein. Im Ort kann man sehr gut einkaufen oder im nahegelegenen Krug eine Kaffeepause machen. Jetzt wird es noch einmal spannend. 2010 wurde bei KM34,5 (Höhe Pastorat) die Treene inkl. Staustufen und Kanurutschen umgebaut. Bitte fahren Sie vorsichtig heran und erkunden Sie Ihre Fahrtstrecke J. Auch Höhe Holm (KM33,5) bitte noch einmal vorsichtig fahren. Die Treene wird nun immer breiter und immer einfacher zu befahren – jetzt kann man entspannt die leichte Strömung nutzen. Bei KM28 hat man sein Ziel in Hollingstedt erreicht. Hier gibt es seit 2014 einen neuen tollen Biwakplatz mit ausreichend Parkraum und einer Toilette. Im Ort lädt zum Abschluss ein Besuch im kleinen Museum ein.

Zweitagestour: Sollerup bis Schwabstedt (36 km)
Die erste Tagestour verläuft analog der o.g. Tour. Oder sie paddeln noch knapp 2 km weiter bis Dörpstedt-Bünge (Büngerberg). Hier können Sie bei uns in Bünge je nach Verfügbarkeit in Doppelzimmer oder Mehrbett-Ferienwohnungen übernachten. Fragen Sie nach verfügbaren Unterkünften und kombinierten Sonderangeboten für 2 Tage Kanu + Übernachtung.

Der 2. Tag führt sie von Hollingstedt oder Büngerberg aus in Richtung Wohlde – nach 8 bzw. 6,5 km können Sie dort eine erste kleine Pause einlegen. Sie passieren dann die Badestelle Fresendelf – auch hier kann man gerne einmal das kühlende Nass der Treene genießen. Weiter geht’s mit der jetzt nur noch sehr schwachen Strömung bis zur „Natobrücke“ an der Straße nach Schwabstedt bei Süderhöft. Auch hier kann man bei KM15 wieder eine kleine Rast einlegen. Da man auf diesem Teil der Strecke oftmals vom Westwind geärgert wird, machen diverse Pausen durchaus Sinn. Achtung: Ab hier dürfen nun auch kleine Motorschiffe fahren – bitte entsprechend verhalten. Bei KM8,5 erreichen Sie dann Schwabstedt, nachdem Sie vorher noch die alte Eisenbahnbrücke bei Hude passiert haben. In Schwabstedt landen Sie mitten im Ort. Hier gibt es neben einem Zeltplatz auch einen wunderschönen Wasserwanderrastplatz, eine Badestelle, Einkaufsmöglichkeiten und viel Parkraum. Lassen Sie den Tag in aller Ruhe am Treeneufer ausklingen. Um den Rücktransport der Kanus kümmern wir uns.
 

 
 


Loiter Au

Top-Tipp! Tolle Eintagestour zum Badestrand - kaum befahren und wunderschön!

Loit oder Scholderup bis zur Schlei (Winningmay) 16 km/7 km
Loit - Sie starten bei KM16 an der B201 (Wendestelle des Busses); hier kann man gut Parken. Das Einsetzen über die flache Böschung ist bei jedem Wasserstand machbar. Sie passieren danach Loitfeld/Twedt und gelangen dann nach Scholderup/Tarstedt. Dort passieren Sie eine Einsetzstelle an den beiden Brücken. Hier bei KM7 kann eine Pause eingelegt werden – Bänke laden dazu ein. Wichtiger Hinweis: Wer anstatt ca. 5 Stunden "nur" etwa 2 Stunden paddeln möchte, kann diese tolle Tour auch hier starten! Sie gelangen bei KM4 nach Kahleby und fahren weiter zur Brücke Schaalby-Füsing. Ihr Ziel an der Schlei liegt direkt am Strand in Winningmay – hier wartet dann zur Belohnung das Cafe Winningmay auf Sie.
 

 
 


Schlei

Tagesfahrten auf Noor und Schlei
Starten können Sie an vielen Stellen, so z.B. im Selker Noor oder am Haddebyer Noor direkt an der B76. Oder auch in Winningmay an der Badestelle oder in Schleswig am alten Netztrockenplatz der Fischer. Diese Fahrten auf der Schlei können schon etwas anspruchsvoller werden – nicht nur aufgrund des evtl. hohen Verkehrsaufkommen durch Motorboote und Segelschiffe – diese gehen Sie durch ufernahes Paddeln ja meist aus dem Weg. Interessanter sind da schon die möglichen höheren Wellen bei Wind. Wenn sie aber auf der Schlei in Ufernähe bleiben sollte auch dies zu schaffen sein – und es erwarten Sie Pausen z.B. in Stexwig, Fleckeby, Weseby und Missunde. Die Strecke, das Tempo und die Zeit bestimmen Sie. J

Top-Tipp! Mehrtagestour auf der Schlei: Haddeby bis Schleimünde und zurück!

Kurzurlaub auf der Schlei - ein tolles Erlebnis. Viele Zeltplätze und tolle Ausflugsziele laden dazu ein. Erste Übernachtung auf dem Zeltplatz Haddeby, nutzen Sie die Zeit und besuchen Sie das Wikingermuseeum. Am nächsten Tag starten Sie bei Schlei-Kilometer 37 und fahren Schleiaufwärts. Die erste Möglichkeit der Übernachtung bieten z.B. die Campingplätze in Missunde (nach 9 km) oder in Lindaunis (nach 18 km). Kreuzen Sie auf der großen und kleinen Breite, rasten Sie am Sandstrand in Winningmay (mit Cafe) oder an der Missunder Fähre. besuchen Sie die "Landarzt-Praxis" in Lindaunis (nur wenige Meter vom Zeltplatz entfernt) - Die Schleiregion ist wunderschön und bietet viele hübsche Ecken. Danach geht es weiter z.B. zum Zeltplatz in Winnemark oder bis Arnis. Besuchen Sie Deutschlands "kleinste Stadt". Am nächsten Tag passieren Sie Kappeln (vielen bekannt als "Deekelsen") und kommen dann nach Maasholm direkt an der Schleimündung zur Ostsee. Genießen Sie den frischen Fisch der Maasholmer Fischer und stärken Sie sich für die Rücktour in Richtung Schleswig / Haddeby. Immer umringt vom maritimen Flair der vielen Segler und Ausflugschiffe eine unvergessliche Urlaubswoche mit Zelt und Kanu. Kanu, Paddel, Westen und Trockentonnen liefern wir Ihnen nach Haddeby - Kanupreise für eine Woche einfach bei uns erfragen.
 

 
 

Eider

Leider können wir die Eider nicht mehr als Revier anbieten. Wir benötigen dort ein umfangreiches und leider nicht kostenloses "Bootszeugnis" vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Der Aufwand für die wenigen Anfragen zur Eider lohnt sich leider nicht.
 

 
 



 
HOME  |  KONTAKT  |  ANFAHRT  |  GÄSTEBUCH  |  DOWNLOAD  |  IMPRESSUM  |  FEWO INFORMATION  |  FEWO BILDER  |  FEWO PREISE  |  FEWO UMGEBUNG
KANUVERLEIH INFORMATION  |  KANUVERLEIH BILDER  |  KANUVERLEIH PREISE  |  KANUVERLEIH KANUREVIERE
RADFAHRER WILLKOMMEN INFORMATION  |  RADFAHRER WILLKOMMEN BILDER  |  RADFAHRER WILLKOMMEN PREISE  |  RADWANDERWEGE